Für mehr Bewegung im Alltag werden uns immer wieder 10000 Schritte pro Tag empfohlen. Wie du das – Achtung, ganz banaler Wortwitz – Schritt für Schritt umsetzen kannst, zeige ich dir mit 7 Tipps!

Mehr Bewegung im Alltag durch 10000 Schritte pro Tag als Sportmuffel

10000 Schritte pro Tag mehr bewegung im alltag

Ich gebe es ganz offen zu: Ich bin faul.

Ich mag keinen Sport, ich hasse es zu schwitzen und wenn mir vor einem halben Jahr jemand gesagt hätte, wie viele Schritte pro Tag ich mittlerweile laufe, hätte ich demjenigen einen Vogel gezeigt.

Aber ich fange am besten am Anfang an, nämlich dabei, dass ich Sport nicht ausstehen kann.

Schulsport war für mich immer Folter und einen Sport für Faule suche ich schon, seit ich 15 bin.

 

Keine Ahnung, woran es liegt.

 

Viele haben ja nach dem Sport ein totales Glücksgefühl durch die Verausgabung, auch wenn man erst keine Lust hatte und es anstrengend war.

Das habe ich nicht, das hatte ich auch noch nie. Für mich ist es einfach nur unangenehm, zu schwitzen, die Hitze und die Kraftlosigkeit.

Und grade deshalb, weil ich eben niemals jemand werde, der regelmäßig ins Fitnessstudio geht oder in einem Sportverein aktiv ist, musste ich einfach etwas ändern.

Zwar mache ich regelmäßig Yoga und kleine Workouts mit Youtube-Videos, aber mir hat das nicht mehr gereicht.

Grade als ich eine Muskelerkrankung bekommen habe und plötzlich jeder Schritt anstrengend war, wurde mir klar: Ich brauche mehr Bewegung im Alltag.

 

Bewegung im Alltag auch für Faule

10000 Schritte pro Tag mehr bewegung im alltag

Überall hört man 10000 Schritte pro Tag sind optimal.

Also dachte ich mir letztes Jahr, damit fange ich erstmal an.

Schrittzähler auf dem Handy, fröhlich durch den Tag gelaufen, gedacht ach so 5000 Schritte pro Tag sind es ja bestimmt.

Und dann stand es da.

 

1320 Schritte.

 

An einem ganzen Tag. Da musste ich erst mal schlucken und gleichzeitig ein wenig über mich lachen, denn das ist wirklich super wenig.

Mit so wenig hätte ich echt nicht gerechnet.

Ich glaube, es geht vielen so.

Grade diejenigen, die morgens zur Arbeit fahren, im Büro sitzen und Abends wieder nach Hause fahren (oder das gleiche mit der Uni), unterschätzen, wie weni sie eigentlich gehen.

 

Dann habe ich mir als Ziel gesetzt, in einem Jahr (also September 2017) 5000 Schritte pro Tag – im Durchschnitt – zu gehen.

Und habe gehofft, dass ich das irgendwie mit meinen erkrankten Muskeln schaffe.

Denn ich hatte ziemliche Selbstzweifel, ob ich das schaffe.

Zu dem Zeitpunk konnte ich nicht mal mehr zwei Stockwerke die Treppe hochsteigen, ohne dass meine Waden brannten wie Feuer.

 

Aber ich habe es versucht, habe versucht, mehr Bewegung im Alltag und mehr Schritte pro Tag zu schaffen und ich habe mich selbst EXTREM überrascht.

Wie viele Schritte ich mittlerweile laufe, verrate ich dir unten – aber jetzt erst mal zu meinen 7 Tipps, um mehr Bewegung im Alltag zu bringen!

1 Benutze einen Schrittzähler, damit du dich nicht selbst belügst

 

Ich hab immer geglaubt, dass ich ja gar nicht so wenig laufe.

Zur Haltestelle, über den Uni-Kampus, mit dem Hund raus – da sollte sich doch einiges zusammenlaufen, oder?

Vielleicht keine 10000 Schritte pro Tag, aber die Hälfte doch bestimmt, oder?

 

Da habe ich ziemlich falsch gedacht.

 

Erst der Schrittzähler meines Handys hat mich so richtig motiviert, loszulegen mit mehr Bewegung im Alltag.

Plötzlich sah ich Schwarz auf Weiß, wie wenig ich eigentlich pro Tag laufe.

Wenn man dann noch bedenkt, dass ich keinerlei Ausdauersport mache oder Fitness oder sonst was, was ja viele andere in ihren Alltag einbringen – ist das wirklich verdammt wenig.

Kein Wunder, dass ich mich schlapp und unfit gefühlt habe.

Selbst ohne Muskelerkrankung hätten mir da zwei Treppen die Tränen in die Augen getrieben.

 

Nach einiger Zeit mit dem Handy-Schrittzähler bin ich dann auf einen richtigen Schrittzähler umgestiegen, dem Fitbit Flex.

Das hat mir Minii zu Weihnachten geschenkt, weil es noch viel genauer ist, ich es immer bei mir trage und außerdem direkt meine Kalorien eintragen und Schlaf aufzeichnen kann.

Ich liebe meinen Fitnesstracker, mit dem ich alle Daten in einer App zusammengefasst habe. 🙂

 

2 Eine Station später einsteigen und früher aussteigen

10000 Schritte pro Tag mehr bewegung im alltag

Wenn du so wie ich täglich zur Uni musst, und der Weg zu weit ist, um zu Fuß zu gehen oder Fahrrad zu fahren, hast du natürlich eine super Ausrede, dich weniger zu bewegen.

Falsch. Grade dann musst du es schaffe, Fußwege in deinen Schul- Uni- oder Arbeitsweg einzubauen.

Für den Anfang finde ich es super, einfach morgens etwas früher loszugehen und zur zweitnächsten Haltestelle zu laufen, statt zu der vor deiner Tür.

Und genauso eine Station früher auszusteigen.

 

Ich gehe so morgens mittlerweile schon eine halbe Stunde, nachmittags nach der Uni nochmal die gleiche Strecke.

Einfach weil ich statt mit der U-Bahn zur Bushaltestelle zu fahren, von der aus mein Bus nach Hause fährt, direkt durch den Park zur Bushaltestelle laufe.

Damit habe ich den Großteil meiner Schritte schon geschafft!

 

3 Mit dem Hund Gassi gehen

10000 Schritte mehr bewegung im alltag

Natürlich solltest du dir keinen Hund nur um mehr Bewegung im Alltag zu schaffen kaufen.

Aber falls du einen Hund hast, oder deine Eltern, Verwandte in der Nähe, Freunde oder Nachbarn, mit dem du raus gehen kannst – mach das!

Und geh vor allem mehr, als das notwendige Minimum.

Oft neigt man dazu, zum nächsten Park zu laufen, wo der Hund sein Geschäft erledigt, und dann schnell wieder nach Hause.

Dabei wird es dir und deinem Hund super gut tun, einfach mal eine große Runde einzulegen.

 

Alternativ kannst du auch einen Spaziergang mit deinen Großeltern einlegen, falls ihr in der Nähe von einander wohnt.

Ich glaube, die freuen sich IMMER etwas mit den Enkeln zu machen, warum also nicht das mit einem kleinen Spaziergang verbinden?

 

4 Jede Stunde eine Runde durch die Wohnung laufen

10000 Schritte pro Tag mehr bewegung im alltag

Am besten ist es, sich wirklich regelmäßig über den Tag verteilt zu bewegen.

Aber das ist in der Realität kaum möglich.

Die wenigsten können stündlich ihre Arbeit im Büro für 10 oder 15 Minuten unterbrechen (was ehrlich gesagt ein Unding ist – das würde Arbeitnehmern und deren Arbeit SO gut tun!).

Aber auch zuhause möchte man ja meist ungern seine Arbeit unterbrechen.

 

Sollte man aber tatsächlich häufig tun, nicht nur für die Bewegung selbst, sondern auch, um den Kopf wieder klar zu bekommen und besser arbeiten zu können.

 

Deshalb habe ich es mir angewöhnt, jede Stunde eine Runde durch die Wohnung zu drehen. 😀

Man denkt, dass das nicht viel ist, aber wenn ich einmal durch jeden Raum unserer kleinen Wohnung gehe, sind das ungefähr 100 Schritte.

Wenn man das 10 mal macht, sind das 1000 Schritte!

Und das Ganze dauert keine Minute.

 

5 Hörbücher hören und neue Routen gegen Langeweile

10000 Schritte mehr bewegung im alltag

Die meisten werden um ein oder zwei längere Spaziergänge nicht herum kommen.

Ich nutze die Zeit meistens für Brainstorming.

Egal ob für Blogposts, Videoideen oder für meinen Roman.

 

Anderen wird da ohne Beschäftigung oft schneller langweilig.

Da können Hörbücher und Podcasts auf dem Handy Wunder wirken.

Viele Podcasts dauern 30-60 Minuten – also perfekt für einen ausgedehnten Spaziergang.

So tut man nicht nur etwas für seine körperliche Fitness, sondern auch für den Kopf! 🙂

 

Außerdem kann es sehr gegen Langeweile beim Laufen helfen, immer wieder neue Routen auszuprobieren!

Einfach mal nach links statt nach rechts, oder einen Waldspaziergang im Nachbarort am Wochenende, so sieht man immer wieder etwas neues!

 

6 Jeden Tag etwas zu Fuß erledigen

10000 Schritte pro Tag mehr bewegung im alltag

Verteil deine Einkäufe auf mehrere Tage – und erledige sie zu Fuß!

Wir kaufen meistens Montags mit dem Auto für die Woche ein.

Statt dann aber noch bei Penny zu halten für die Kokosmilch, und kurz zur Post den Brief einwerfen und ach zu Bank auch noch eben, verschiebe ich diese Einzeleinkäufe und -erledigungen auf die nächsten Tage.

So habe ich immer einen Grund, mich auf den Weg in die Stadt zu machen.

Klingt zunächst total umständlich, aber man gewöhnt sich wirklich schnell daran – und ist wieder ein Stück näher an den 10000 Schritte pro Tag!

Für mich ist das gar nichts ungewöhnliches mehr, Montags zu sagen: Ach die Kokosmilch hole ich morgen zu Fuß!

 

7 Dran bleiben, auch wenn du klein anfängst

10000 Schritte pro Tag mehr bewegung im alltag

Ich hab am Anfang gedacht, als ich meine 1320 Schritte gesehen hab, dass ich das NIE schaffe.

Als ob ich in einem Jahr 5000 Schritte schaffe, wenn ich schon nach dem kleinsten Spaziergang völlig geschafft bin.

trotzdem habe ich mir 5000 Schritte pro Tag als Ziel für den September 2017 gesetzt.

Wir haben Februar 2017.

 

Ich laufe jetzt 8000 Schritte pro Tag.

 

Zwar noch keine 10000 Schritte pro Tag und für manche keine große Leistung und das ist auch bestimmt noch nicht optimal.

Aber ich schaffe 8000 Schritte pro Tag, so viel Bewegung im Alltag, wie ich mir vor ein paar Monaten im Traum nicht hätte vorstellen können.

Und darauf bin ich stolz, auch wenn andere das vielleicht locker schaffen.

 

Denk also dran: Du schaffst viel mehr, als du von dir denkst!

Egal wie unsportlich, faul und unfit du aktuell bist – wenn du jeden Tag dran bleibst und genau so viel machst, wie du schaffst, die die Bewegung im Alltag bald genau das für dich: Alltag.

Mein nächstes Ziel sind 10000 Schritte pro Tag.

Und diesmal weiß ich jetzt schon, dass ich das schaffen kann. 🙂

Autor

1 Kommentar

  1. Pingback: Bullet Journal für Anfänger | Starte deinen Planner in 10 Minuten

Einen Kommentar verfassen

*