Über Mich

Ich habe nach einigen Jahren meinen 40 Stunden Job aufgegeben, um meiner Leidenschaft nachzugehen. Besser gesagt: Meinen Leidenschaften.

Denn ich will und kann mich nicht auf eine einzige Sache beschränken, ich will Abwechslung und Neues, Lernen und Entdecken.

Jetzt studiere ich und mache mich gleichzeitig Selbstständig. Ich habe ein japanisch veganes Kochbuch mit  meiner Freundin veröffentlicht, schreibe Fantasyromane, designe Webseiten, drehe Videos für Youtube, arbeite an verschiedenen Projekten, blogge, helfe bei Problemen, reise, bin Online Marketer und noch so vieles mehr.

Ich mache all das, was mich wirklich erfüllt und möchte damit bald Geld verdienen, statt mich die nächsten 50 Jahre in einer Festanstellung abzurackern, für den Traum anderer, 2 Wochen Urlaub im Jahr und eine kleine Rente.

Und vor allem möchte ihr dir zeigen, dass auch DU glücklich sein kannst. Du musst dich nicht mit einem halbwegs akzeptablen Leben zufrieden geben.

Von Depressionen zum erfüllten Leben - jeden Tag!

Seit über 20 Jahren durfte ich mir immer wieder das gleiche anhören, von Lehrern, Freunden, Eltern und sogar den Medien.
Ruhig und zurückhaltend ist scheiße, ich muss mehr aus mir rausgehen, mehr reden, sonst wird nichts aus mir. Selbstbewusst soll ich sein (was irgendwie immer gleichgesetzt wird mir viel Reden), nicht so introvertiert, sonst finde ich nie einen guten Job.

Trotz mittelmäßigen Abis (nicht vorhandener mündlicher Mitarbeit sei dank) und der Tatsache, dass ich niemals eine Labertasche sein werde, habe ich dann doch einen Job gefunden. Sogar einen ganz guten, als Mediendesignerin, obwohl das Berufsfeld überlaufen ist (und mindestens 80 Prozent meiner Ausbildungsklasse keinen Job in dem Bereich gefunden haben).
Ich hatte eine Festanstellung, Geld, zweimal im Jahr Urlaub, wenig Überstunden, witzige Kollegen, einen ziemlich neuen Toyota, eine tolle Souterrain Wohnung. Fehlen nur noch Kinder und ein Eigenheim zum perfekten Glück, oder?
So wird es einem zumindest immer gepredigt.

Dass dieses Lebenskonzept nicht das einzig mögliche ist und vor allem nicht zu jedem passt, war mir damals irgendwie nicht richtig klar. Wenn so ein Leben dein Traum ist, ist das wunderbar und ich hoffe, dass du diesen Traum leben kannst – für mich war es der Horror.
Ich hab mich auf dem Bürostuhl festgekettet gefühlt.
Eingesperrt im Büroraum, obwohl ich nicht einmal viele Überstunden machen musste.
Meine Kreativität – obwohl ich doch als Designerin gearbeitet habe – ist irgendwie auf der Strecke geblieben.
Meine Fröhlichkeit nach drei Jahren auch.

Ich hab es wirklich versucht, drei verdammte Jahre in denen ich mich scheiße gefühlt hab, weil ich nicht frei war, nicht kreativ, nicht inspiriert.
Und noch beschissener, weil ich mir sicher war, das Problem liegt bei mir. Ständig habe ich mir Vorwürfe gemacht, weil ich anscheinend zu faul und zu dumm und zu unengagiert bin für einen stinknormalen Job, den andere mit links schaffen.
Undankbar für das Glück, das mir widerfahren ist. Ich sollte froh sein.

Und ich denke nur daran, wie ich das die nächsten 40 Jahre überstehen soll.

Überstanden habe ich das ganze dann doch nur drei Jahre. Irgendwann saß ich heulend beim Arzt.
Diagnose Depression. Krankschreibung. Therapie.
Das war der Wendepunkt, auch wenn es noch einige Monate gedauert hat, bis ich wusste, was ich eigentlich vom Leben will – und noch ein paar Monate mehr, bis ich wusste, WIE ich das erreiche.
Ich will ein anderes Leben, als das 0-8-15 Angestelltenleben.
Ich will Freiheit. Kreativität. Reisen.
Und vor allem ich selbst sein.

Jetzt ziehe ich als introvertierte Träumerin mein Ding durch. Statt mich zu verändern, um in der Ellbogengesellschaft zu überleben, habe ich mein Leben verändert, an mich angepasst.
Ich nutze meine Stärken, statt mich zu verbiegen. Selbstständigkeit statt Festanstellung. Homeoffice mit Chai Latte und Sternchen-Jogginghose früh morgens oder um 0 Uhr statt gezwungene Produktivität von 9 bis 17 Uhr.
Ich ziehe mein Ding durch. MEIN DING. Egal, was andere davon halten.

Wie dir mein Weg hilft, deinen Weg zu gehen

Ich möchte dich dazu inspirieren, das Gleiche zu schaffen - auch wenn DEIN Weg völlig anders aussehen kann - und darf!
Mein Lebensstil ist nicht für jeden perfekt.
Gut ist das, was DIR gut tut. Also finde heraus, was du möchtest.
Dich mit deiner Leidenschaft selbstständig machen ist nicht besser oder schlechter als eine Festanstellung mit Leidenschaft. Hauptsache du bist glücklich mit dem, was du tust.

Dabei möchte ich dir helfen – nicht nur in Bezug auf deine Arbeit, ganz im Gegenteil. Zu einem Dear Life, ein Leben, dass du in allen Bereichen liebst, gehört viel mehr als nur deine Arbeit. Selbstwahrnehmung, Gesundheit, Hobbies, Beziehungen, … einfach alles, das du nutzen kannst, um glücklich zu werden.

Auf deine ganz eigene Weise.

Und dabei möchte ich dir helfen.

Deinen Weg gehen

Ich in drei Worten

Kreativ

Ob Zeichnen, Schreiben, Designen - Dinge zu erschaffen habe ich schon immer geliebt.

Dass es so viele Arten gibt, sich auszudrücken, kommt mir dabei nur zu gute und ich probiere immer wieder neue Dinge aus.

Meine Hobbys mache ich jetzt zum Beruf, ohne dass ich den Spaß an der Sache verliere, wie es mir in meiner dreijährigen Festanstellung mit dem Designen passiert ist. Heute habe ich die Freude am Gestalten wiederentdeckt und bin mit mehr Herzblut dabei, als zuvor.

Wie das geht? Erfährst du auf meiner Webseite.

Introvertiert

Meine Kraft schöpfe ich aus meinem Inneren.

Soziales erschöpft mich meistens, auch wenn ich gern mit meinen wenigen guten Freunden zusammen bin. Früher habe ich das als Charakterschwäche angesehen, weil es so immer wieder vermittelt wird. Heute weiß ich, dass nicht jeder Mensch ein Social Animal sein muss. Und meine Introvertiertheit eine Stärke ist.

Und auch in deinen "Charakterschwächen" kannst du Positives finden, davon bin ich überzeugt. Dabei möchte ich dir gerne helfen.

Frei

Frei sein bedeutet für mich nicht nur Selbstständigkeit. Die ist Mittel zum Zweck. Auch Körper, Geist, Seele und Herz sind frei, weil ich mich entschieden habe, auf meine Bedürfnisse zu achten und zu tun was ich will.

Natürlich geht es nicht immer ohne Regeln oder Kompromisse - aber mein Lebensstil ist darauf ausgelegt, mich glücklich zu machen.

Wie du deinen ganz eigenen Lebensweg findest, zu deinem besten Ich wirst und dich dennoch auch mit Imperfektionen lieben kannst, zeige ich dir auf Dear Life.